Lagos, Portugal

TRAVEL: FASCINATION WEST-ALGARVE

29.07.2015



Westalgarve Ferienhaus
Aljezur Algarve
Austrian Travelblogger
West Algarve
Aljezur
Aljezur
Austrian Travelblogger
AlgarveLagos Algarve

Austrian Travelblogger
Delfine Lagos
Bordeira
Surfen Algarve
Austrian Travelblogger
Algarve Strände
Austrian Travelblogger
Algarve Strände
Lagos
Leuchtturm Portugal
Austrian Travelblogger
Leuchtturm Portugal

Als ich vor vier Jahren das erste Mal nach Portugal geflogen bin hätte ich mir nie erträumt, dass aus dieser einen Reise eine Leidenschaft für Land und Leute entstehen würde. Ich hatte mir zwar immer vorgenommen irgendwann einmal nach Portugal zu fahren, dennoch standen bisher nur Länder wie Spanien, Italien, Griechenland und Kroatien auf meiner Wunschreiseliste.
Vor genau vier Jahren konnte mich mein Freund erstmals überzeugen den wohlverdienten Sommerurlaub an der Algarve zu verbringen. Nach dem Entschluss wurden Reiseführer gekauft und Reisepläne geschmiedet. Ende August war es dann soweit und es ging von Wien aus mit dem Flugzeug über Düsseldorf nach Faro. Schon im Landeanflug an den Flughafen Faro konnte ich einen ersten Blick auf weiße Sandbuchten werfen die an türkis, blaues Wasser anschließen. Meine Vorfreude war groß. Obwohl es bereits Ende August war lagen die Temperaturen weit über 30 Grad. Mit dem Mietwagen ging es vom Flughafen aus an der Küste entlang zu unserem Ziel – der Westalgarve. Für alle die dem Massentourismus an der Algarve entkommen möchten, empfehle ich die Gegend rund um Sagres, Bordeira und Aljezur. Über Airbnb können für diese Gegend tolle, bezahlbare Unterkünfte mit/ohne Pool oder mit/ohne Meerblick gebucht werden.
Unsere Unterkunft lag in dem kleinen Fischerort Monte Clerigo der sich an einer feinsandigen Bucht mit Surfschule und zwei kleinen Cafés befindet. Obwohl der Strand von Monte Clerigo durchaus bekannt ist und in vielen Reiseführern Erwähnung findet, ist er auch im Hochsommer nur mäßig belegt. Der Strand fällt flach ab, ist feinsandig und breit. Aufgrund seiner Lage direkt vor unserer Haustüre haben wir die ersten Tage unseres Urlaubs an diesem Strand verbracht. Doch auch die Strände rund um Monte Clerigo sind auf jeden Fall einen Besuch wert.
Besonders der Strand von Bordeira mit den vielen Dünen und der Strand von Amoreira, an dem besonders Surfanfänger gute Bedingungen vorfinden, sind mir in Erinnerung geblieben und wurden in den nächsten Jahren auch immer wieder von mir aufgesucht. Trotz der heißen Außentemperatur darf die Wassertemperatur des Atlantiks nicht unterschätzen werden – die kann nämlich mitunter bei sehr frischen 18 Grad liegen.
Ein Highlight einer jeden Reise an die Westalgarve war für mich der beeindruckende Sonnenuntergang am südwestlichsten Punkt Europas, nämlich am Cabo de Sao Vicente. Warm in der Decke eingemummelt (am Abend ist es dank dem Wind der vom Atlantik her weht sehr kalt) lässt sich der Sonnenuntergang am besten genießen.
Wem Rummel nicht stört der darf auf keinen Fall die Postkartenbuchten der Algarve in und rund um Lagos nicht verpassen. Egal ob Don Camilo oder Dona Ana jede Bucht ist ein Postkartenmotiv und beeindruckt mit glasklarem und nicht ganz so kaltem Wasser wie an der Westküste. Wer frühmorgens oder am späten Nachmittag dort seine Zelte aufschlägt hat die größte Chance auf einen Platz. Lagos lohnt sich nicht nur aufgrund der schönen Buchten, sondern ist außerdem ein toller Ausgangspunkt für Shopping- und Erlebnistouren. Egal ob Kajak fahren, Schnorcheln, Grottentouren, Delfintouren oder Stand Up Paddling – hier kommt jeder auf seine Kosten.
Obwohl ich nun zum fünften Mal an die Algarve fliegen werde, entdecke ich jedes Jahr aufs Neue die Faszination der Algarve mit ihren vielen schönen Stränden, dem warmen Klima, dem tollen Essen und der Freundlichkeit der Menschen. Auf ein Neues!

_

About four years ago I travelled for the very first time to the Algarve. I had never expected that I will fall that much in love with a country. I always wanted to fly to the Algarve but never did it. I preferred Spain, Italy, Greece and Croatia over Portugal.
Four years ago my boyfriend convinced me to spent the holidays at the Algarve. After booking the holiday house and the car I bought a lot of travel brochures to inform me about the Algarve. At the end of August the trip started from Vienna. We had to change plane in Düsseldorf and arrived in Faro on time, in the evening. While landing I could see some beautiful beaches and crystal clear blue and turquoise water. I was very excited. Even though we travelled at the end of August the temperatures were still very high.
With our rental car we drived along the coast line to our destination the West-Algarve. For all those people who do not really like mass tourism I can recommend the area around Sagres, Bordeira and Aljezur. With Airbnb you can find a great holiday house with sea view or pool or an apartment fitting to your needs.
Our holiday house was situated in a small village called Monte Clerigo. Monte Clerigo has an amazing beautiful beach which is not too crowded, even though the beach is mentioned in a lot of traveling brochures. The village offers a surf school and two small cafes where you can eat your breakfast or have dinner. Due to its situation right in front of our holiday house we spent the first days at this beach. But you should definitely visit the other beaches in this area too.
I especially liked the beach of Bordeira with its dunes and the beach of Amoreira because of its great surfing facilities for beginners. Even though the outside temperature was quite high the water temperature is in this area very low and can range from 16-19 degrees.
One highlight you shouldn't miss is the impressive sunset at the Cabo de Sao Vicente. But be aware of the cold wind which comes from the Atlantic Ocean.
Those of you who do not care about mass tourism should definitely visit the stunning bays at Lagos. You may know them from postcards. Especially the bays Don Camilo and Dona Ana are very beautiful. If you go there very early in the morning or late in the evening you can get a good place. Lagos is not only worth seeing for its bays it is also a great starting point for excursions. No matter if you like kayaking, dolphin tours, snorkelling or making a tour through some caves - at Lagos you can get everything.
This will be my fifth time at the Algarve and I’m still fascinated of this area due to its beautiful beaches, the warm climate, the great food and the friendliness of the people. I can’t wait to start.

Photos: Leni

Kommentare

  1. Ich war auch zum ersten Mal dieses Jahr in Portugal und bin auch so begeistert, wie du! *-*
    Tolle Bilder♥
    Liebste Grüße,
    Sonnenblume
    sonnenblume02.blogspot.de

    AntwortenLöschen